Die ersten Abenteuer …

haben wir schon hinter uns! Gerade einen Monat ist das neue Schuljahr alt und vieles hat sich schon ereignet!

Die Begegnung am ersten Schultag mit den neuen Fünfereltern.

Dann das „Springen“ durch die ersten Elternabenden, um das FranZ vorzustellen.

Die erste „Veranstaltung“ in der Bruder Klaus Kirche in Höpfigheim.
Wir haben das Abenteuer riskiert einen etwas anderen Gottesdienst zu feiern. Mit Stille, Gebet, dem Wort Gottes, einer Zeit für kreatives Gestalten … Ohne ein Lied zu singen. Das geht! Und öffnet das eigene Herz für Gottes Gegenwart! Das muss man selbst mal riskiert haben, um das zu verstehen! Und wir waren eine biblische Zahl wie die zwöf Apostel!

 

 

 

Und dann das Highlight Nummer 1! Das Sternenprojekt!
Am 4. Oktober, dem Fest des Hl. Franziskus haben wir damit angefangen! Mal waren wir zu elft, am nächsten Tag zu viert, dann zu dritt – und immer mit der wohlwollenden Beratung von Sr. Fina, die sich an unserem kreativen Schaffen gefreut hat.
Was wir gemacht habe?
Angefangen, die Bibellounge auf dem Dachboden zu gestalten! Ich kann schon jetzt sagen, es wird der schönste Dachboden des Landes!

   

 

Was auch super war: die Riesenpizzen niederzumachen oder Kürbissuppe zu genießen oder Eis zu schlecken. Und einfach etwas miteinander zu machen. Die ersten Ideen, wie wir diesen Raum nutzen wollen/können gibt es auch schon. Fertig ist er noch nicht: es muss noch geputzt werden, die Matratzen „verhüllt“ werden, Teppiche organisiert und kleine Tischchen gefunden werden. Und sonst gibt es auch noch viele Ideen wie z.B. die alten Schränke aufzuhübschen und ein kleines Bibelmuseum darin zu „verstecken“ oder …
Wir waren eine tolle Truppe!
Danke an euch Mädels und an P. (den jüngeren Bruder einer Schülerin)!!!

2 Quadratmeter sind übrigens schon richtig fertig und nutzbar:

Ein altes Schreibpult, ein Tintenfass, eine Schreibfeder, die Bibel …
und los geht’s um ein Kapitel aus der Bibel abzuschreiben und so zu unserem Bibelprojekt beizutragen.
Das Bibelprojekt beginnt mit dem Markusevangelium. Drei Kapitel sind schon verteilt, mehrere Erwachsene und Schülerinnen haben sich erkundigt, wie das geht (Material: Papier und Infos … und eine Bibelstelle gibt es an der Pforte) und möchten sich beteiligen. Am Ende wird Sr. Fina die einzelnen Evangelien mit einem Buchen-Einband versehen.
Stichtag für die Abgabe ist der 1. Dezember 18. Verlängerung möglich!

Noch haben wir viel Arbeit vor uns bis der Dachboden dann wirklich zu einem Schmuckstück wird.
Wer Lust hat das Schmuckstück anzuschauen: einfach am FranZ klingeln!
Ich freue mich über neugierige Leute!
LG, Sr. Marietta